Welt-Anti-Diättag

Man muss die Feste feiern wie sie fallen… Nein, Scherz. Ich lass mir von solchen Tagen nichts diktieren. Aber es bringt mich zum nachdenken… Alleine, dass es einen solchen Tag gibt, bedeutet doch, dass die Menschen sich stark mit dem Thema Diäten befassen. (Wobei das Wort „Diät“ in der heutigen Zeit völlig falsch ausgelegt wird. „Diät“ bedeutet nämlich nicht abnehmen oder hungern sondern „die Art zu leben“, aber das nur am Rande).

Ich muss gestehen, ich hab die letzten Wochen auch weider das ein oder andere Mal bei Germany´s next Topfmoppel reingeschaut… Aufgefallen ist mir dabei besonders, wie oft unser Exportschlager Heidi beim Essen gefilmt wurde. Und ich rede hier nicht von Karotten oder Fisch oder so, sondern von Kuchen und anderen Naschereien. Einerseits könnte man sagen, das macht sie sympathisch, anderer seits frag ich mich, ob da nicht etwas anderes dahintersteckt, wenn man diese Szenen dermaßen oft zu sehen bekommt. Naja, ich werde mir den Kaopf darüber nicht zerbrechen.

Wir feiern unsren wöchentlichen Anti-Diät-Tag am Sonntag im Restaurant Woodfire… ich bin sehr gespannt.

Essen ist für mich immer auch ein Stückchen Genuss und gehört zum Leben und zum Glücklichsein. Wenn man ein bisschen vernünftig isst, kann man sich auch die ein oder andere Escapade mal leisten 🙂

Advertisements

Über Messerschaf

Ich bin eine Österreicherin, die in Deutschland lebt und vom eigenen Bauernhaus mit großem Garten träumt. Ich liebe das Leben, zu schreiben, fotografieren und einfach in der Natur zu sein. Neben dem Krafttraining bin ich eine leidenschaftliche Bäckerin, dafür beim Kochen leider etwas unbegabt! Das wiederrum kann mein Goldschatz, den ich vor 5 Jahren kennengelernt habe und seit 2 Jahren mein Ein nennen darf, perfekt drauf. Bin ein klein bisschen verrückt und habe mir einen Teil meiner kindlichen Unbeschwertheit bewahrt. Ich lache nicht nur allgemein sehr gerne, sondern auch mal über mich selbst, denn ein bisschen tollpatschig bin ich schon!
Dieser Beitrag wurde unter Unglaublich aber wahr abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Welt-Anti-Diättag

  1. Frau Neunmalklug schreibt:

    Essen ist Lebensqualität und als solche sollte man Essen auch sehen. Gutes Essen genießen, nicht Fastfood schlingen. Gut, alle drei vier Monate überkommt mich auch der Drang zum Restaurant zu den güldenen zwei Bögen fahren zu müssen, aber so what? Auch das gehört dazu.
    Ich schaue mir unsere Heidi nun nicht an, aber der Gedanke drängt sich auf, dass bei derlei Aufnahmen „irgendwas“ vermittelt werden soll.

    • messerschaf schreibt:

      Ich tippe drauf sie wollen damit vermitteln, dass sie zwar etwas dünn ist im Moment aber das natürlich nichts damit zu tun hat, dass sie nix essen würde :-/ Naja. Ich mag Essen und ich genieße es… Und in diesem Rahmen wurde gestern gleich ein neues Restaurant getestet und für wunderbar befunden (bis auf nicht vorhandene Parkplätze und eine dämliche Anfahrt). Dafür war meine Ofenkartoffel größer als die Burger der Jungs 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s