Gedanken zum Weltgesundheitstag

Das ist mal ein Tag (neben dem Equal-Pay-Day) den ich als sinnvoll erachte, weil er vielleicht den ein oder anderen mal zum Nachdenken anregt.

Auch ich habe so einige Gedanken anlässlich diesen Tages, die ich mit Euch teilen möchte.

Zucker ist kein Grundnahrungsmittel. Wir nehmen heutzutage jedoch leider täglich sehr viel Zucker zu uns. Selbst wenn wir auf süße Getränke und Speisen verzichten, sind wir vor Zucker nicht gefeit, da er vielen Lebensmitteln zugesetzt wird.

Zu wenig Bewegung im Alltag.Wenn wir schon mit dem Auto oder der Bahn zur Arbeit fahren, sollten wir wenigstens tagsüber darauf achten, möglichst viele Strecken zu Fuß zu gehen. Ich kenne hier genug Kollegen, die wegen einem Stockwerk mit dem Aufzug fahren 😦 Traurig. Dabei tragen allein so kurze Strecken schon einen wichtigenr Bestandteil dazu bei Fit und Gesund zu bleiben.

Sonne tanken. Natürlich mein ich damit nicht, sich sinnlos stundenlang rösten zu lassen. Aber wenn zur Mittagspause die Sonne im Moment so schön scheint und wärmt, ist das doch ein guter Grund die Pause einmal nach draußen zu verlegen. Auch hier gilt: Geht nicht, gibts nicht. Hier auf dem Betriebsgelände gibt es z.B. keine Bänke, aber wir wissen uns zu helfen und legen uns in der Pause einfach auf die Holzpaletten, die überall rum stehen. (Ganz ausgefuchste haben sogar eine Decke dabei) Denn die Sonne spendet Lebenswichtiges Vitamin D, das wir aus Nahrung kaum bekommen können. Nutzt also die Sonne, wenn sie scheint um einfach mal 15 Minuten ein wenig Energie zu tanken.

Genug trinken. Gerade wenn es jetzt wieder wärmer wird, sollten wir uns in Erinnerung rufen, genug zu trinken. Am besten keine Limonaden oder süße Fruchtsäfte sondern Wasser und ungesüsßte Tees. Unser Körper braucht Flüssigkeit um zu funktionieren. Trinkt man zu wenig, hat das negative Auswirkungen auf die Nieren und kann zu Kopfschmerzen führen. Wer bisher kein Wassertrinker ist, kann einfach mal mit einem Glas pro Tag starten und sich nach und nach steigern, so bin auch ich vom Limo- zum Wassertrinker geworden.

So und jetzt wünsch ich Euch allen einen sonnigen gesunden Tag.

Advertisements

Über Messerschaf

Ich bin eine Österreicherin, die in Deutschland lebt und vom eigenen Bauernhaus mit großem Garten träumt. Ich liebe das Leben, zu schreiben, fotografieren und einfach in der Natur zu sein. Neben dem Krafttraining bin ich eine leidenschaftliche Bäckerin, dafür beim Kochen leider etwas unbegabt! Das wiederrum kann mein Goldschatz, den ich vor 5 Jahren kennengelernt habe und seit 2 Jahren mein Ein nennen darf, perfekt drauf. Bin ein klein bisschen verrückt und habe mir einen Teil meiner kindlichen Unbeschwertheit bewahrt. Ich lache nicht nur allgemein sehr gerne, sondern auch mal über mich selbst, denn ein bisschen tollpatschig bin ich schon!
Dieser Beitrag wurde unter Schafige Gesundheit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s