Aus dem Alltag gegriffen

Also von wegen am Samstag kehr das S.AMS zurück… Ich habe ihn heute selbst persönlich an der Pforte abgeholt 🙂 Und er sah definitiv nicht so aus, wie auf den Büchern 🙂 Und außerdem war er Österreicher 🙂

Aproppo Österreicher. Ich mein meine Wurzeln sind ja dort und meine Eltern sind auch von dort, aber selbst die konnten mit nicht helfen bei folgender Frage: Was bitte ist „kaufmännisches A“… Beim Buchtsbaieren benutzen die das. Ich mein ich kenn „hartes P und weiches B, hartes T und weiches d“ aber „kaufmännisch A“? Vielleicht kann mich ja einer von Euch erleuchten.

Die Taxifahrer hier in der Stadt müssen sich von unseren Kunden aus dem Ausland helfen lassen um das Firmengelände zu finden, weil ihre Navis ab und an Aussetzer haben… da bin ich doch froh, dass mein Navi nicht das einzige ist, dass sich in der Stadt mit M und dem Wasserturm und dem Rosengarten nicht zurecht findet.

Ich habe heute zum ersten Mal für alle Kaffee gekocht, damit darf ich mich jetzt voll als vollwertige Sekretärin fühlen.

Und ich weiß jetzt, dass Nachkommen von echten Adligen heute auch zur Arbeit gehen müssen anstatt andere für sich arbeiten zu lassen…

Advertisements

Über Messerschaf

Ich bin eine Österreicherin, die in Deutschland lebt und vom eigenen Bauernhaus mit großem Garten träumt. Ich liebe das Leben, zu schreiben, fotografieren und einfach in der Natur zu sein. Neben dem Krafttraining bin ich eine leidenschaftliche Bäckerin, dafür beim Kochen leider etwas unbegabt! Das wiederrum kann mein Goldschatz, den ich vor 5 Jahren kennengelernt habe und seit 2 Jahren mein Ein nennen darf, perfekt drauf. Bin ein klein bisschen verrückt und habe mir einen Teil meiner kindlichen Unbeschwertheit bewahrt. Ich lache nicht nur allgemein sehr gerne, sondern auch mal über mich selbst, denn ein bisschen tollpatschig bin ich schon!
Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Aus dem Alltag gegriffen

  1. hajo schreibt:

    Moni, bitte kommen Sie und bringen Sie den Steno-Block mit!
    DAS ist wahres Sekretärinnen-Dasein.
    .. und Kaffee-kochen ist selbstredend eine der Paradedisziplinen ..
    Was für ein Glück, dass meine liebe Kollegin T. nicht mitliest, die würde mich doch glatt für einen Matcho halten
    .. einer aus dem vergangenen Jahrhundert 😦
    Trotzdem Dir, liebe Moni, ein schönes Wochenende
    Liebe Grüsse
    Hajo

    • messerschaf schreibt:

      Lieber Hajo,

      zum Diktat muss ich zum Glück nicht… wobei das wäre einfacher als so manche Handschrift zu entziffern 🙂
      Das meiste geht hier im Haus ohnehin per Mail.

      Kaffee hält die Männer bei Laune und das sorgt dafür, dass sie nicht böse drauf sind, wenn sie in meiner Tür stehen 🙂

  2. Arjana schreibt:

    Liebe Moni,
    ich freue mich, dass ich hier sein darf. Ich mag deinen Blog. Danke!! Kaffee kochen, hm, ich hoffe, sie trauen dir durchaus auch noch mehr zu! Das werden sie, wenn sie dich erst richtig kennen!
    Kopf hoch und dran bleiben, liebe Moni!! Ich wünsche dir einen relaxten Sonntag und lese mich die Tage noch gern durch deinen Blog.
    Alles Liebe, deine Arjana!

  3. annaarbeit schreibt:

    Ich meintee, kaufmännisches a sei das @. Aber das macht beim Buchstabieren ja wenig Sinn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s